Leintal Kinderhaus Frittlingen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Start | Hilfe | Inhalt | Impressum
Logo Leintal Kinderhaus

Volltextsuche

Feste und Aktionen

Nikolaus

Am Nikolaustag kommt der Nikolaus zu uns ins Kinderhaus. Er besucht dann jede Gruppe.                          Die Krippengruppen sind bei dem Besuch gemeinsam in einem Raum und führen dem Nikolaus etwas vor. Im Kindergarten besucht der Nikolaus jede Gruppe einzeln. Während den Besuchen tragen die Kindergartenkinder Lieder oder Nikolaus- Sprüchlein vor. Danach bekommt jedes Kind seinen Nikolaussocken vom Nikolaus überreicht, der gefüllt ist mit Nüssen, Äpfeln und Schokolade. Außerdem sind in jedem Gruppenraum die Ostheimer Figuren zur Veranschaulichung zur Nikolausgeschichte aufgestellt.

St. Martin

Jährlich wird den Kindern die St. Martin- Legende erzählt und bildlich dargestellt. Dies beinhaltet Ostheimer Figuren, Bilderbücher, Kamishibai und die passenden Lieder. Außerdem liegt Verkleidungsmaterial für den St. Martin und den Bettler bereit. Am St. Martinstag nehmen die Kinder am St. Martinsumzug teil.Hier spielen immer zwei Vorschulkinder den Zuschauern die Legende vor.
In der Kinderkrippe wird mit Hilfe von Ostheimer Figuren, das St. Martinslied und Laternenlied thematisiert. 

Weihnachten

Die Weihnachtsgeschichte wird den Kindern durch einen Adventsweg mit Ostheimer Figuren und anderen Materialien symbolisiert. Die Kinder werden in die täglichen Geschichten mit einbezogen in dem sie die Erzieherin/ den Erzieher unterstützen oder Fragen dazu beantworten. Wie in der Kinderkrippe bringt das Christkind am letzten Tag vor den Weihnachtsferien ein Geschenk für die gesamte Gruppe. Außerdem wird „täglich“ ein Adventskind gezogen das eine Kleinigkeit erhält. 
In der Krippe 
In der Vorweihnachtszeit wird in der Krippe im Morgenkreis der Adventskalender mit einbezogen. Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien kommt das „Christkind“.Während dem Morgenkreis ertönt ein Glöckchen daraufhin gehen wir mit den Kindern vor die Tür und schauen, was das Christkind gebracht hat.                                                                               

Fasnet

Die Narren und die Hemdglonker besuchen uns am „Schmoziga- Donnerstag“ im Kinderhaus. Die Hemdglonker sind als „Krachmacher“ im Garten und sorgen dort für richtig gute Stimmung. Die Narren, Narrenräte und Gardemädchen kommen in die Einrichtung und stellen dort die Narrenkleidle vor. Das Kinderhaus bereitet für die Gäste ein Buffett vor und verbringen gemeinsam mit den Kindern eine schöne Zeit.
Für die ganz Kleinen läuft der Vormittag so normal wie möglich ab. Es gibt ein gemeinsames Frühstücksbuffett, hierfür steuert jede Familie etwas dazu bei. Im Laufe des Vormittags kommen die Hemdglonker zu Besuch. Die Krippenkinder können sich aussuchen, ob sie den Auftritt vom Balkon aus anschauen möchten, oder ob sie gemeinsam mit einer Fachkraft näher an das Geschehen wollen. 

Ostern

Mit verschiedenen Materialien wird den Kindern Palmsonntag, das letzte Abendmahl, Karfreitag Ostersonntag und Ostermontag näher gebracht. Am Gründonnerstag findet die Osterfeier im Kinderhaus statt. An diesem Tag gibt es nach dem Morgenkreis ein Osterfrühstück. Im Anschluss, um den Kindern eine kleine Freude zu bereiten versteckt der Osterhase, die Osternester im Garten, wonach die Kinder suchen dürfen.
In der Krippe gibt es am letzten Kindergartentag vor Ostern, nach dem Morgenkreis ein Osterfrühstück mit Hefezopf und Buffett. Nach dem Frühstück schauen die Kinder den Kindergartenkinder bei der Eiersuche zu. In diese Zeit versteckt der Osterhase im Gruppenzimmer die Osternester die danach gesucht werden.

Kinderhausfest

Hierbei werden wir jährlich tatkräftig von unseren Eltern und dem Elternbeirat unterstützt. Es gibt ein reichhaltiges Buffett an dem sich jeder bedienen darf. Das pädagogische Fachpersonal bereitet für die Kinder verschiedene Angebote und Aktivitäten vor, an denen gegebenenfalls auch Eltern teilnehmen können. Hierzu sind alle Familien herzlich eingeladen.

Tägliche Aktionen und Rituale

Der Morgenkreis umfasst viele wichtige Punkte im Kindergartenalltag und ist somit fester Bestandteil. Es werden alltäglich Dinge wie Kalender aktualisieren, Anwesenheitsliste, was gibt es zum Mittagessen, welche Erzieherin/ welcher Erzieher ist da, usw. besprochen. Auch für verschiedene Themen, Erzählungen über erlebtes uvm. gibt es im Morgenkreis Platz. Ebenso dürfen Kreisspiele, Lieder und Fingerspiele im Morgenkreis nicht fehlen. Jeder der vier Kindergartengruppen hat seine eigenen festen Rituale im Morgenkreis.
In der Krippe werden die Kinder ein gruppeninternes Ritual begrüßt. Nach der Begrüßungsrunde knüpfen wir an den Interessen der Kinder an und machen ein dementsprechendes Angebot wie z.B. Lieder, Fingerspiele oder Geschichtensäckchen*. Alle sitzen gemeinsam im Kreis auf dem Boden. Nach und nach kommen alle Utensilien aus dem Säckchen, passend zum Ablauf der Geschichte und finden ihren Platz in der Mitte des Sitzkreises. Dann beginnt man die Geschichte zu erzählen. Dieser Text befindet sich ebenfalls im Säckchen. Die Geschichte wird untermalt mit Gesten, Lauten und Geräuschen (z.B. Tierlaute), damit die Kinder je nach Entwicklungsstand mitsprechen oder mitlautieren können. Die Geschichte wird regelmäßig erzählt, um einen nachhaltigen Lernerfolg bei den Kindern zu ermöglichen. Das Säckchen wird von den Kindern ausgewählt, jedoch nicht allein gespielt. Es enthält evtl. Kleinteile und dient zur gemeinsamen Interaktion. Im Anschluss gibt es ein Abschlusslied und wir gehen zum Frühstück über. 

*Ein Geschichtensäckchen orientiert sich an der Lebensumwelt und den Themen der Kinder. Es fördert die Sprache und erweitert das Wissen nachhaltig. Es lebt von Wiederholungen. Durch die Wiederholungen wächst die Sicherheit und dadurch die Freude der Kinder daran. Jedes Kind bringt sich nach seinem eigenen Rhythmus und Reife immer wieder ein und erweitert das Erlernte. Kinder lernen durch ständige Wiederholung, auch wenn wir Erwachsene es oftmals schwer aushalten. Jedes Mal beim Hören, Anschauen und Miterleben kommt es zu neuen Erfolgserlebnissen, das Selbstvertrauen wächst und die Synapsen im Gehirn werden immer weiter miteinander verknüpft. Oftmals können Kinder sogar den Text mitsprechen.

Kontakt

© 2020 Leintal-Kinderhaus Frittlingen - cm city media GmbH

Leintal-Kinderhaus Frittlingen - Leintalstraße 4 - 78665 Frittlingen - Tel.: 07426 962444 - Fax: 07426 962445 - E-Mail schreiben